Nützliche WordPress Plugins – Teil 3

Seit Teil 2 sind wieder viele Plugins zur Liste meiner favorisierten WordPress Plugins hinzugekommen. Einige möchte ich hier kurz vorstellen.

Dashboard Site Notes

Wer für Kunden WordPress-Sites erstellt, kennt das Problem: der Kunde benötigt für manche Aufgaben eine Dokumentation, Hilfestellung oder Hinweise. Diese Anforderung lässt sich sehr einfach mit diesem Plugin realisieren. Nach der Installation steht ein neuer Post Type namens “Site Notes” zur Verfügung. Hier können nun Notizen, Hinweise und Anleitungen verfasst und im WordPress Backend bereitgestellt werden. Dabei kann man wählen, wo die “Site Notes” als gelbe Hinweisboxen angezeigt werden sollen: auf dem Dashboard, in Artikel- oder Seitenlisten oder sogar auf den jeweiligen Bearbeitungsseiten. Natürlich kann man das Plugin auch prima zur eigenen Dokumentation verwenden.

Link: Dashboard Site Notes

Instapress

Wer die iPhone App “Instagram” benutzt um seine iPhone-Fotos mit der Instagram-Community zu teilen und an andere Netzwerke zu senden, möchte diese Fotos vielleicht auch in seinen WordPress-Blog einbinden. Diese Aufgabe erledigt Instapress mit Bravour. Die Fotos lassen sich über Shortcodes in Artikel und Seiten integrieren und über Widgets in der Sidebar. Beispiele gibt es in meinem Photoblog pabst-photo.com (“Latest Instagrams” in der Sidebar und Seite “Instagram”).

Link: Instapress

People Lists & User Avatar

In einem Blog, dessen Inhalte von mehreren Autoren erstellt werden, ist es oft gewünscht, diese Autoren auf einer eigenen Seite vorzustellen und Ihre Profilinformationen anzuzeigen. Die Profilinformationen sollen von den Autoren selbst erstellt und formatiert werden können. Außerdem sollen die Autoren ein Profilfoto erstellen können, ohne einen Gravatar-Account erstellen zu müssen. All diese Aufgaben (und noch ein paar mehr) erledigen diese 2 Plugins der Universität von British Columbia. Es können beliebig viele Listen erstellt und die Autoren per Drag & Drop zugeordnet werden. Ebenfalls gibt es viele Optionen zur Darstellung der Listen.

Links:
People Lists
User Avatar

Regenerate Thumbnails

Hier ist der Name Programm: mit dem Plugin lassen sich die Thumbnails für alle in der Mediathek vorhandenen Bilder erneut generieren. Dies ist äußerst nützlich, wenn man ein neues Theme hat, welches andere Bildgrößen unterstützt als das alte (z.B. weil die Spalte für den Inhalt von Artikeln oder Seiten schmaler oder breiter ist). Das Plugin wurde zwar eine Weile schon nicht mehr aktualisiert, funktioniert aber noch tadellos.

Link: Regenerate Thumbnails

Search and Replace

Nach einem Umzug einer WordPress-Website – z.B. vom lokalen Webserver auf den Kundenwebserver oder von einer Domain zu einer anderen – ist es erforderlich, dass das die Pfade zu Artikeln, Seiten, Medien usw. auf die neue Domain angepasst werden. Eine manuelle Aktualisierung jedes Artikels, jeder Seite und aller Plugineinstellungen, in denen Pfade gespeichert sind, wäre je nach Größe der Website sehr zeitaufwändig. Schnell und einfach geht es mit “Search and Replace” von Frank Bültge. Mit dem Plugin kann man einen bestimmten String (hier: alte Domain) suchen und durch einen neuen (neue Domain) ersetzen. Das Ganze lässt sich natürlich auch mit PHPMyAdmin oder über die Shell bewerkstelligen, wer aber der MySQL-Syntax nicht 100% mächtig ist, sollte auf dieses Plugin vertrauen.

Link: Search and Replace

Special Recent Posts

Dies ist ein sehr komfortables Plugin, um die neuesten Artikel des Blogs hervorzuheben und mittels Shortcodes auf Seiten oder in Artikeln oder über ein Widget in der Sidebar oder im Footer anzuzeigen. Dabei kann man wählen, welche Inhalte des Artikels angezeigt werden sollen (z.B. Titel, Artikelbild, Auszug, Datum etc.) und man man kann nach verschiedenen Kriterien filtern (z.B. Kategorie, Post Type, Status etc.)

Ich verwende das Plugin unter anderem auf der neuen Microsite des frechverlag, um die 3 neuesten Blog-Artikel auf der Startseite hervorzuheben: http://kreative-manufaktur.de

Link: Special Recent Posts

Subscribe2

Möchtest du deinen Besuchern neben dem RSS-Feed noch die Möglichkeit geben, über Artikel per E-Mail informiert zu werden, ist das Plugin Subscribe2 eine dufte Sache. Über Widgets und Shortcodes kann an beliebigen Stellen im Blog ein Formular für die Anmeldung angezeigt werden. Im Backend gibt es umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten für die Inhalte und die Frequenz der automatisch zu versendenen E-Mails und die Möglichkeit, die “Subscriber” zu verwalten. Selbstverständlich kommt dieses Plugin mit einem Double-Opt-In.

Link: Subscribe2

Gravity Forms*

Ein Hinweis gleich vorab: dieses Plugin ist nicht kostenlos. die günstigste Version kostet aktuell 39$ und berechtigt zur Nutzung auf 1 WordPress-Website. Dafür bekommt man aber auch ein Formular-Plugin, das keine Wünsche offen lässt. Vom einfachen Kontaktformular über konditionale Formulare bis hin zu Bestellformularen lässt sich damit eine Vielzahl von Formularen für alle erdenklichen Anforderungen erzeugen. Mein Highlight: ein Formular, in dem ein nicht registrierter Besucher einen Titel, einen Text und ein Bild verfasst und absendet und damit automatisch einen neuen Artikel (als Entwurf) im Blog erstellt, der vom Admin nur noch geprüft und veröffentlicht werden muss. So lässt sich mit wenig Aufwand “user generated content” auf der eigenen Website erzeugen. Dieses Feature habe ich ebenfalls auf http://kreative-manufaktur.de in Form einer Benutzer-Galerie realisiert.

Link: Gravity Forms*

Slider Pro*

Ebenfalls nicht kostenlos ist das Premium-Plugin Slider Pro. Für 25$ bekommt aber man eines der besten Slider-Plugins, die es im Moment gibt. Die Möglichkeiten, Slideshows zu erstellen, zu stylen und via Shortcodes oder Widgets an verschiedenen Stellen auf der Website anzuzeigen, sind nahezu unbegrenzt. Vor allem die Auswahl an  über 100 Effekten und Einstellungen, Skins und der Art der Inhalte (Texte, Bilder, Videos, Flash etc.) sind sehr groß. Mit diesem Plugin macht es wirklich Spaß, schöne Slideshows zu erstellen.

Ein Beispiel für dieses Plugin findest du ebenfalls auf der Startseite der Kreativen Manufaktur.

Link: Slider Pro*


*Affiliate Link. Wenn du über diesen Link ein Plugin kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Das Plugin kostet dich aber keinen Cent mehr. Möchtest du das nicht, kannst du nach dem Plugin auch einfach über die Suchmaschine deines Vertrauens suchen.

2 Kommentare zu “Nützliche WordPress Plugins – Teil 3

  1. Jens

    So ein Plugin wie User Avatar hatte ich gesucht. Bin zu diesem Artikel allerdings über einige Umwege und zu einer ganz anderen Frage hingekommen.

    Vielen Dank für den guten Aritkel

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *