Meine TOP 10 WordPress-Plugins

PabstWP Beitragsbild Plugins
Hinweis: Diese Plugin-Liste ist vom September 2012 und es gibt jetzt 2 neuere Beiträge zu diesem Thema: Meine TOP 10 WordPress Plugins 2013 und Meine TOP 10 WordPress-Plugins 2015

Ellen von Elmastudio hat letzte Woche 10 WordPress-Plugins vorgestellt, die sie häufig in ihren Projekten verwendet. Einige kenne und verwende ich auch, einige kannte ich noch nicht. Und ein paar von diesen werde ich vielleicht auch mal ausprobieren. Da ich Ellens Liste sehr hilfreich finde, werde ich jetzt auch einfach mal meine TOP 10 Plugins auflisten. Vielleicht ist ja das eine oder andere Plugin dabei, was ihr noch nicht kennt.

Aus Zeitgründen fasse ich mich mit der Beschreibung aber relativ kurz. Alle Plugins sind Freeware bzw. Donationware.

TOP 10

1. Widget Logic

Mit diesem Plugin lässt sich steuern, wo welche Widgets angezeigt werden sollen. Dazu können die WordPress Conditional Tags verwendet werden.
Im WordPress Plugin Directory anschauen

2. German Slugs

Sorgt für die korrekte Darstellung deutscher Umlaute und ß in den Permalinks.
Im WordPress Plugin Directory anschauen

3. Redirection

Erfasst 404-Fehler und bietet die Möglichkeit, Weiterleitungen anzulegen.
Im WordPress Plugin Directory anschauen

4. Antispam Bee

Für die Filterung von Spam in Kommentaren und Trackbacks sorgt dieses Plugin.
Im WordPress Plugin Directory anschauen

5. PressBackup

Einfache Erstellung von automatischen Backups von Dateien und Datenbank auf verschiedenen Zielen (lokal, Amazon S3, Dropbox etc.). Ich schrieb hier bereits darüber.
Im WordPress Plugin Directory anschauen

Update Jan. 2013: Seit Version 2.0 kann ich Pressbackup leider nicht mehr uneingeschränkt empfehlen. Es ist nun ein kostenpflichtiger Pressbackup-Account erforderlich erforderlich, wenn man mehr als 5 Backups und 250 MB sichern möchte. Als Alternative empfehle ich daher zur Zeit BackWPup.

6. Jetpack

Dieses von Automattic bereitgestellte Plugin reichert den selbstgehosteten WordPress-Blog mit vielen von WordPress.com bekannten Funktionen an (Stats, Share, Embed Shrotcodes, Comments etc.)
Im WordPress Plugin Directory anschauen

7. WP jQuery Lightbox

Mit dieser Lightbox hatte ich noch nie Konflikte mit anderen Plugins. Außerdem ist die Darstellung und die Bedienung auf mobilen Endgeräten sehr benutzerfreundlich.
Im WordPress Plugin Directory anschauen

8. UnderConstruction

Ein einfaches Plugin, um eine WordPress-Website in der Entwicklungsphase oder während Updates vor neugierigen Augen zu schützen.
Im WordPress Plugin Directory anschauen

9. Contact Form 7

Der Klassiker unter den Kontaktformularen. Wer ein mächtigeres Formulartool sucht, dem kann ich Gravity Forms* empfehlen. Teuer, aber gut.
Im WordPress Plugin Directory anschauen

10. All In One SEO Pack

Ein zuverlässiges und einfach zu bedienendes Plugin für die Suchmaschinenoptimierung. Alternative: wpSEO.
Im WordPress Plugin Directory anschauen

Bonus

Zum Schluss noch 3 Plugins als Bonus, die ich eigentlich auch immer installieren muss. Leider.


Und was sind eure meistgenutzten Plugins? Wenn ihr in Form eines Blogartikels darüber schreibt, könnt ihr gern hier in den Kommentaren oder als Trackback auf euren Artikel verlinken. Und Ellen und Manuel haben sicher auch nichts dagegen.

* Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Bitte benutze Pastie.org oder Pastebin.com, um Code in Deinem Kommentar zu veröffentlichen.

*

27 Kommentare

  1. Danke für diese Auflistung. Zwei, drei Widgets waren mit noch vollkommen unbekannt, werde sie mal testen. Statt Widget Logic nutze ich Custom Sidebars, bin damit aber auch nur mäßig zugrieden hinsichtlich des Bedienkomforts.

  2. Was die German Slugs angeht: Ich hab mir längst angewöhnt, alles was in der Hinsicht von einer Maschine, also hier dem Browser, gelesen wird, in universaler Schreibweise, also oe, ae, ss, etc. zu machen. Ich glaube, damit spart man sich auf dauer einfach viel Stress, das Internet ist eben international. Wenn man sich da ein einen gewissen Standard orientiert, hat macht man es sich m.E. leichter.

  3. Danke für diese ausführliche Liste. Antispam Bee kann ich auch wärmstens empfehlen und für das Contact Form braucht man eigentlich noch das Really Simple CAPTCHA damit es „richtig“ funktioniert.

  4. Das empfohlene „PressBackup“ funktioniert leider nicht mit dem „Massenhoster“ Strato, der Installations-Wizard endet mit der Meldung:

    Important!
    * You probably don’t have permission to run curl locally. You would need to contact your hosting provider and ask them to install it.
    * Could not create a Cron Job Backup. You would need to contact Pressbackup Support.

    1. Richtig. Bei Strato geht es nicht. Schau mal am Ende dieses Artikels, da stehen ein paar Hoster bei denen es (nicht) geht. Kannst dort gern in den Kommentaren dein Webhosting-Paket vermerken.

  5. Danke für die Vorstellung. Ein paar mir gänzlich unbekannte, aber sehr sinnvoll scheinende Plugins werde ich mir genauer anschauen.

    An Limit Login Attempts geht wirklich kein Weg vorbei. In einem uralten Beitrag hatte ich EINMAL aus versehen mit meinem Adminnamen abgespeichert. Kürzlich hat die Bande das entdeckt und direkt nach dem passenden Passwort gesucht. Ein sicheres PW und dieses Plugin haben mich gerettet.

  6. Limit Login Attempts ist mittlerweile sinnfrei, weil es verteilte Angriffe auf Logins gibt. Ist ein Angreifer mit einer IP ausgesperrt, macht er einfach mit der nächsten IP an derselben Stelle weiter. Hier hilft ausschließlich ein sicheres Passwort. Tip: Man kann auch ganze natürlichsprachliche Sätze mit Leer- und Satzzeichen verwenden. Das ist extrem sicher, weil Wörterbuchangriffe immer nur ein Wort prüfen.

    1. Danke für deinen Kommentar. Ich denke, so ganz sinnfrei ist das Plugin nicht. Zumindest zeigen meine Logs, dass es keine dauerhaften Angriffe über mehrere IP-Adressen hinweg gibt. Und wenn man pro IP-Adresse nur 3 Versuche zulässt, ist das schon mal besser wie wenn man die Versuche gar nicht sperrt und dann hunderte oder tausende Loginversuche (egal auf wie viele IP-Adressen verteilt) den Server belasten.
      Zur Qualität von Passwörtern hatte ich hier schon einmal etwas geschrieben: Sichere Passwörter – nicht nur in WordPress. Ich verwende mittlerweile nur noch sinnfreie Zeichenketten und verwalte alle Passwörter mit 1Password.

    1. Wie sind denn bei Widget Logic die Erfahrungen mit verschiedenen Themes? Gibt es da schwer beherrschbare Störeffekte? Oder hat das gar nichts miteinander zu schaffen?

      1. Hatte noch nie Probleme und setze das Plugin bei vielen verschiedenen Themes ein. Das Plugin beeinflusst das Theme nicht. Es fragt lediglich ab, welche Seite aufgerufen wird und welche Widgets auf dieser angezeigt werden sollen.