WordPress 3.1 „Django“ erschienen

Nach 2 Beta-Versionen, 4 Release Candidates und einer  versehentlichen Veröffentlichungsmeldung gestern bei Facebook  ist WordPress 3.1 heute nun endgültig in der finalen Version erschienen. Sie trägt den Namen „Django“ und ehrt damit den Jazz-Gitarristen Django Reinhardt. Version 1.0 aus dem Jahre 2004 hieß übrigens „Miles Davis“. 🙂

Die neue Version 3.1 ist keine riesige Revolution aber es sind ein paar ganz nette Neuerungen dabei, die den Alltag von Bloggern und Entwicklern erleichtern sollen. Die für mich wichtigsten Neuerungen in WordPress 3.1 sind:

  • Interne Verlinkung: siehe Artikel „Neu in WordPress 3.1: Interne Verlinkung
  • Formatvorlagen für Artikel (Post Formats): Sofern vom Theme unterstützt, können damit Artikel stärker personalisiert werden. TwentyTen untersützt die Formate „Standard“, „Gallery“ und „Aside“. Ellen hat hierzu einen hervorragenden Artikel geschrieben.
  • Adminbar im Frontend: über eine Menüleiste am oberen Rand des Frontends können wichtige Funktionen direkt aufgerufen werden (neuer Artikel, Kommentare bearbeiten etc.)
  • neue Version des TwentyTen Themes mit Unterstützung der o.g. Artikelvorlagen

WordPress 3.0.5 und 3.1 RC 4

Die finale Version 3.1 von WordPress lässt ja ziemlich lange auf sich warten. Nach mittlerweile 3 Release Candidates folgt nun wider aller Erwartungen der vierte und zeitgleich ein Update der aktuellen Version auf 3.0.5.

Laut WordPress.org werden in beiden Updates die gleichen Sicherheitslücken behoben. Es ist also empfehlenswert, das Update auf 3.0.5 zu installieren und nicht auf die finale Version von 3.1 zu warten. Das Update kann man entweder über „Dashboard -> Aktualisierungen“ installieren oder das komplette Paket bei http://wordpress-deutschland.org/ herunterladen, sobald es dort in Deutsch verfügbar ist.

Dann hoffen wir mal, dass dies der letzte RC vor der finalen Version war. Wer etwas über das neue Feature „Interne Verlinkung“ in WordPress 3.1 erfahren möchte, bitte hier entlang.

Neu in WordPress 3.1: Interne Verlinkung

Nachdem am 02.01.2011 WordPress 3.1 RC2 veröffentlicht wurde, wird es nun nicht mehr lange bis zur finalen Version von WordPress 3.1 dauern.

Eine interessante Neuerung, auf die viele sicher schon lange warten, ist die interne Verlinkung. Es wird nun endlich möglich sein, beim Schreiben von Artikeln oder Seiten auf andere Artikel und Seiten zu verlinken, ohne deren genaue URL oder ID kennen zu müssen.