WordPress

Neu in WordPress 4.4 – Inhalte anderer WordPress-Websites einbetten

Mit der am 08. Dezember 2015 erschienenen WordPress Version 4.4 ist es jetzt möglich, Inhalte anderer WordPress-Websites auf der eigenen Website einzubetten und somit sehr ansprechend zu verlinken.

Um einen Inhalt (Beitrag, Seite, Custom Post Type) einer anderen WordPress-Website einzubetten, genügt es, den Permalink des entsprechenden Inhalts zu kopieren und im Editor einzufügen. Die Einbettung nimmt WordPress automatisch vor, ähnlich wie bei Youtube- oder Twitter-Embeds. In einem iframe werden dann Titel, Auszug, Beitragsbild (sofern vorhanden), Kommentaranzahl und Link zum Beitrag eingebettet. Es ist natürlich auch möglich, mit diesem Feature einen eigenen Beitrag einzubetten.

Weiterlesen

WordPress

Meine TOP 10 WordPress-Plugins 2015

Meine Plugin-Empfehlungen von 2012 und 2013 sind nun etwas in die Jahre gekommen und nicht mehr ganz aktuell. Einige der Plugins nutze ich weiterhin aber ich habe auch einige Plugins neu in meine Favoritenliste aufgenommen.

Die Reihenfolge stellt keine Rangfolge dar. Wie immer enthält die Liste freie, auf wordpress.org erhältliche Plugins und kostenpflichtige Premium-Plugins.

Weiterlesen

MultilingualPress Pro

Meine erste mehrsprachige WordPress-Website mit MultilingualPress Pro

In den letzten Jahren habe ich für die Realisierung von mehrsprachigen WordPress-Websites mehrfach die Plugin-Sammlung von WPML verwendet. Die Ergebnisse waren zufriedenstellend, die redaktionellen und administrativen Arbeiten im Backend empfand ich jedoch stets als zu kompliziert, fehleranfällig und wenig benutzerfreundlich.

Vor einiger Zeit lernte ich dann das WordPress-Plugin MultilingualPress von MarketPress kennen. Dieses Plugin für die Realisierung von mehrsprachigen WordPress-Websites setzt auf dem WordPress-Multisite-Konzept auf. Multisite ist ein im WordPress-Core verankertes Feature, das nach Aktivierung und Konfiguration den Betrieb beliebig vieler WordPress-Instanzen innerhalb einer einzigen WordPress-Installation ermöglicht (mehr Details im Codex). Das wohl prominenteste Beispiel für ein Multisite-Netzwerk ist wordpress.com mit seinen mehreren Millionen Blogs. Das Plugin MultilingualPress macht sich dieses Feature zunutze und bildet jede benötigte Sprache in einer eigenen WordPress-Instanz des Multisite-Netzwerkes ab. Und das ist in meinen Augen der große Vorteil gegenüber anderen Mehrsprachigkeits-Plugins: nach der initialen Konfiguration können Redakteure ohne zusätzlichen Aufwand wie gewohnt weiter arbeiten. Sie können alle Tätigkeiten vom Pflegen der Inhalte, über die Verwendung von Widgets bis hin zur Anpassung von Menüs durchführen, ohne sich in ein kompliziertes Mehrsprachigkeits-Plugin einlernen zu müssen. Sie müssen lediglich die WordPress-Instanz wechseln, um die jeweilige Sprache zu bearbeiten. Einfacher geht es eigentlich nicht.

Die Umstellung einer Website auf ein Multisite-Netzwerk und die Konfiguration von MultilingualPress erfordern zwar einigen Aufwand aber das Plugin ist gut dokumentiert und vor allem der Helpdesk arbeitet hervorragend und kann mit Engagement und Kompetenz überzeugen. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle noch einmal an @toscho.

Die erste Website, bei der ich MultilingualPress einsetze, ist intersoft-consulting.de. Zwei weitere mehrsprachige Projekte sind bereits in Arbeit.

UPDATE: Drei weitere Websites, die mit Hilfe von MultilingualPress Pro nun mehrsprachig sind:

Datenschutzbeauftragter INFO Icon

www.datenschutzbeauftragter-info.de gewinnt die Wahl zum besten Jurablog 2015

Die Website Datenschutzbeauftragter INFO wurde vor Kurzem auf dem Kartellblog zum besten Jurablog 2015 gewählt. Dafür von mir einen herzlichen Glückwunsch!

Datenschutzbeauftragter INFO

Natürlich erhält die Website diese Auszeichnung vorrangig für die hervorragenden News, Fachbeiträge und Urteile zum Thema Datenschutz. Aber ein klein wenig stolz bin ich auch auf diesen Sieg, denn ich habe diese Website im Sommer 2014 programmiert und betreue seitdem die WordPress-Installation von technischer Seite. Ein paar Details gibt es in meinem Projekte-Bereich unter Relaunch des Blogs “Datenschutzbeauftragter INFO”.

Party

Tschüss 2014!

Das Jahr 2014 geht zu Ende und ich möchte die Gelegenheit nutzen, kurz „Danke“ zu sagen bei:

  • Meinen Kunden: Ich bedanke mich bei allen Kunden für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Gemeinsam haben wir einige wirklich spannende WordPress-Projekte realisiert und ich freue mich auf weitere Herausforderungen in 2015.
  • Allen Lesern meiner Blogbeiträge: Vielen Dank für’s Lesen, Teilen und Kommentieren. In 2015 schaffe ich hoffentlich wieder ein paar Beiträge mehr.
  • Der WordPress-Community: Ein dickes „Danke“ geht natürlich auch an alle Core-, Plugin- und Theme-Entwickler, die WordPress vorantreiben und es stetig verbessern.
  • Meiner Familie und meinen Freunden: Ohne eure Unterstützung wäre PabstWP nicht das, was es heute ist.

Einen ewig langen Rückblick und die Verkündung unzähliger guter Vorsätze fürs neue Jahr erspare ich mir und auch euch. 😉

In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Start ins neue Jahr!

Seite 1 von 2412345