Lesetipp: Der optimale Workflow für Responsive Webdesign

Ein interessanter Beitrag zum Thema „Responsive Webdesign“: Responsive Webdesign verkaufen: So sieht der optimale Workflow aus

Es geht nicht mehr darum, ein Design pixelgenau umzusetzen, es geht um den Kern des Internets – und zwar: Inhalte zielgruppengerecht in jedem zur Verfügung stehenden Medien optimal zu transportieren.

Die Autoren stellen fest, dass ein starkes Umdenken notwendig ist und der klassische Workflow „Website nach Layout programmieren und danach für mobil optimieren“ nicht mehr funktioniert. Was ich noch etwas stärker hervorheben möchte, ist die Tatsache, dass der neue Responsive-Webdesign-Workflow bereits beim Kunden anfangen muss und nicht erst beim Webdesigner. Solange Kunden mit fertigen Layouts (oft nur für die „normale“ Desktop-Ansicht) Programmierarbeiten beim Webdesigner anfragen, kann dieser Workflow nicht funktionieren. Er funktioniert nur, wenn der Webdesigner schon bei Beginn der konzeptionellen Arbeiten einbezogen wird.

Aus matthiaspabst.de wird pabstwp.de

Seit einigen Jahren verwende ich für die Erstellung von Websites nur noch WordPress und möchte auch in Zukunft mein Wissen und meine Fähigkeiten in Sachen WordPress noch weiter ausbauen. Daher ist es an der Zeit, den Fokus auf WordPress hier auf der Website noch stärker zu kommunizieren. Aus matthiaspabst.de wird nun also pabstwp.de und obendrein gibt’s ein schickes, neues Logo. Für die Erstellung des neuen PabstWP-Logos danke ich Sascha Aßbach. Seine Leistungen und Referenzen präsentiert Sascha auf assbach.com.

Ansonsten geht es hier weiter wie bisher. Ich veröffentliche Beiträge mit News, Tipps und Tutorials rund um WordPress und präsentiere hin und wieder eines meiner Projekte. Wer meine Beiträge nicht verpassen will, abonniert diese am Besten über den RSS-Feed.

Matthias Pabst im Freelancer-Netzwerk bei Elmastudio

Vor ein paar Tagen haben Ellen und Manuel von elmastudio.de angekündigt, ein Freelancer-Netzwerk zu gründen, in dem sich Freelancer aus den Bereichen Webdesign & WordPress vorstellen können. Ich bin der Einladung gefolgt und nun dort gelistet: Freelancer-Netzwerk auf elmastudio.de

Ich bin gespannt, ob diese Aktion erfolgreich wird und sich daraus Aufträge – vielleicht sogar zusammen mit anderen Freelancern – ergeben. Auf jeden Fall möchte ich an dieser Stelle Ellen und Manuel noch einmal für ihr Engagement danken.

Responsives Design als Alternative zur separaten mobilen Website

Vor einigen Tagen hatte ich mit einem Kollegen eine Diskussion, welche Vorgehensweise für die Darstellung einer Website auf mobilen Endgeräten die bessere ist: eine separate Website mit eigenem Content und eigenem Template oder nur eine Website mit einem Design, das sich dem Endgerät anpasst. Ich befürworte letzteres, also das responsive Design. Ich will hier gar nicht groß ins Detail gehen, sondern auf einen hervorragenden Artikel von Karen McGrane zu diesem Thema verweisen.

A separate mobile website: no forking way

Responsive design is often held up as a solution that saves you from having to maintain multiple separate codebases for your front-end code. Put the effort in to developing one set of code that will adapt to different screen sizes and progressively enhance for different device capabilities, and you’ll save time in the long run. You’ll also get out of the arms race of having to support dozens of different devices and form factors.

Meine wichtigsten Informationsquellen rund um WordPress, Webdesign und Social Media

Neben Browser, Webserver und Editor ist der Feed-Reader eines meiner wichtigsten Werkzeuge im Alltag. Er ist meine tägliche Informations- und Inspirationsquelle. Und dies sind zur Zeit meine wichtigsten RSS-Abonnements (Nein, RSS ist nicht tot!):

Meine Webdesign-Apps

Im Artikel „Meine Productivity-Apps“ habe ich einige Programme vorgestellt, die mir den Arbeitsalltag erleichtern. Wie angekündigt folgen nun noch ein paar Programme, die ich speziell für das Erstellen von Websites benötige.

MAMP – Die Schaltzentrale

MAMP ist eine lokale Webserverumgebung für den Mac, die Apache, PHP, MySQL und viele weitere Programme und Bibliotheken enthält. Ein lokaler Webserver ist für die Erstellung dynamischer Websites (z.B. mit WordPress oder TYPO3) für mich unverzichtbar.